Highlights 2017

2017

Buntstift

Geschafft!

Ein herzliches Dankeschön allen Kindern und Jugendlichen, die bei der Gestaltung des Wales beteiligt waren. Ebenso danken wir Ilja Gavrilenko, der bei den letzten Arbeiten einen unschätzbaren Beitrag geleistet hat und so zum Gelingen des Projektes beigetragen hat.

Projekt SpiegelArt

SpiegelArt - ... die Präsentation

SpiegelArt - Präsentation

... fast fertig

Plakat SpiegelArt

Zum Tag der offenen Tür am Samstag, dem 14. Oktober 2017, präsentiert die Kunstschule Mittelweser ab 16.00 Uhr die Ergebnisse des diesjährigen Projektes "SpiegelArt".

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön allen, die dieses Projekt ermöglicht haben: Landschaftsverband Weser-Hunte e.V., Sparkasse Nienburg, Neuhoff-Fricke Stiftung.

Hier sehen Sie Kunstschülerinnen bei letzten Montagearbeiten am Objekt.

Ein Tag voller Freude an der eigenen Kreativität

Mit einem Glas Sekt oder Orangensaft begrüßte Lilia Gavrilenko die TeilnehmerInnen zu einem weiteren Oasentag am 12. August 2017. Anschließend wurden die Wünsche und Vorstellungen der TeilnehmerInnen ausgetauscht und - wenn gewünscht - mit Hilfe der Beratung von Lilia umgesetzt. Mittags gab es Gelegenheit zu einem Imbiss, um neue Energien zu tanken. Ein Getränkebuffet mit Wasser, Säften, Kaffee,Tee und Leckereien stand bereit. In ganz unterschiedlichen grafischen Techniken probierten sich die Anwesenden aus: Kombinationen von Farben und Tusche; Harmonisierung von Farbflächen und Linien (Federzeichnung mit Chinesischer Tusche nass-in-nass sowie trocken und mit Wasserfarben). Dankbar über dieses farbenfrohe Beisammensein verließen die TeilnehmerInnen das Atelier.

Abschied nach 10 Jahren Kunstschule

Nach 10 Jahren verlässt Henrik Thieleke die Kunstschule Mittelweser. Er beginnt ein Praktikum bei der Tageszeitung "Die Harke". Sein Berufswunsch ist Grafik Designer. Kein Wunder, sind doch seine Steckenpferde die grafische Gestaltung, die Kalligraphie und die Zeichnung.

Wir wünschen ihm viel Freude, Erfolg und Kreativität auf seinem weiteren Lebensweg.

In 20 Jahren Kunstschule Mittelweser haben Dank dieser Vorbildung mehr als 70 Jugendliche ihren Weg in künstlerische Berufe, wie Kunstpädagogik, Grafikdesign, Modedesign und Architektur gefunden. Darauf ist die Leiterin der Kunstschule, Lilia Gavrilenko, sehr stolz.

Ein glitzernder, farbenfroher Sommeranfang

19 Kinder und Jugendliche aus dem ganzen Landkreis (Nienburg, Lemke, Loccum, Steyerberg, Liebenau und Stolzenau), begannen ihre Sommerferien mit dem Projekt „Spiegel Art“ in der Kunstschule Mittelweser im Landkreis Nienburg/Weser. Die Kunstpädagogin Lilia Gavrilenko, selbst aus Witebsk kommend, entführte die Teilnehmer in die Welt des Expressionismus und brachte ihnen Leben und Werk von Mark Chagall näher.
 
Viele kennen Mark Chagall als Maler, jedoch sind seine grafischen Arbeiten, Keramiken und Mosaike ebenso großartig und sehenswert. Vor 100 Jahren gründetet Mark Chagall in der Partnerstadt Nienburgs in Witebsk in Weißrussland die erste Kinderkunstschule, die allen Kindern die Möglichkeit gab, sich künstlerisch zu entwickeln und Selbstvertrauen zu erlangen. Diesem einzigartigen Künstler widmeten die jungen Kunstschaffenden dann auch zum 130. Geburtstag am 6. Juli ihre Arbeiten. Den Traum, eine Kunstschule für alle, teilt Lilia Gavrilenko mit dem großen Meister. Begriffe wie Heimat, Emigration und deren künstlerische Verarbeitung waren unter anderem die Themen dieser Woche. Christine Bartels und Jule Goevert dokumentierten Inhalt und Arbeitsschritte und begleiteten das gesamte Projekt fotografisch.
 
Die Einzelbeiträge der Teilnehmer in Mosaiktechnik werden zu einer großen Skulptur zusammengefügt, die dann im Herbst an einem „Tag der offenen Tür“ allen Interessierten präsentiert werden soll.

Energie in all ihren Formen

Kunstschule Mittelweser bringt neuen Kalender heraus: "Energieströme" ist das Thema

Blitze, die Sonne, Feuerwerkskörper oder auch Glühbirnen zieren die Bilder, die im neuen Ausstellungsraum ausgebreitet sind. Nach einer Ausstellung sollen die Bilder Eingang in den Kalender finden, den die Kunstschule alle zwei Jahre und nun für 2018/2019 gestaltet.

Finanziert wird das Projekt durch die Avacon.

Weitere Informationen im Pressetext vom 9. Juni 2017

... und wenn mich die Muse nicht küsst?

So hieß der vierte Erwachsenenkurs in der Kunstschule Mittelweser. Glücklich über ihre gelungenen Werke und dankbar, dass die Muse sie doch geküsst hat, stellten die Teilnehmerinnen am 5. April 2017 ihre gelungenen Arbeiten vor.

Sie haben auch Lust in Farben zu schwelgen und Ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen?

Fragen Sie gerne nach unseren Erwachsenenkursen oder besuchen Sie einen unserer Oasentage in der Kunstschule Mittelweser.

Teilnehmerinnen am Erwachsenenkurs präsentieren ihre Werke.

Oasentag im Frühling

Nach dem gelungenen Oasentag im Januar diesen Jahres, beschlossen die Teilnehmerinnen dieses Event für Geist, Herz und Seele zu einer regelmäßigen Einrichtung in der Kunstschule Mittelweser werden zu lassen. Am 1. April trafen sich Frauen, die Lust auf die Entdeckung ihrer eigenen Kreativität hatten. Für viele Stunden durfte der Alltag einmal vergessen werden und tief in Farben und Wohlgefühl gebadet werden. Auch der Genuss von Leckereien kam bei diesem Treffen nicht zu kurz. Am Ende des Tages präsentierten die Damen stolz ihre gelungenen Schöpfungen.

Der nächste Oasentag findet am 5. August 2017 statt. Wenn auch Sie einmal Lust haben, die Seele baumeln zu lassen, melden Sie sich gerne an.

Malevent mit WIN

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wirtschaftsinitiative Nienburg WIN verbrachten im März kreative und entspannte Stunden anlässlich ihres 9. Betriebsjubiläums in der Kunstschule Mittelweser. Beim Eintauchen in die Welt der Farben hatten sie Potentiale entdeckt, die in ihnen schlummerten. Voller Freude nahmen sie ihre Werke mit nach Hause.

Mit diesem neuen Format, das es ermöglichen soll, die Teamfähigkeit von Gruppen- und Betriebsangehörigen zu fördern, erweitert die Kunstschule seit dem letzten Jahr zum wiederholten Male erfolgreich ihr Angebot auf Anfrage.

Sprechen Sie uns gerne bei Interesse an.

Eine Gruppe von WIN von Kreativität infiziert.
Eine Gruppe von WIN von Kreativität infiziert.

Kein Ort politischer Debatten

... so titelte "Die Harke" am 23. Januar 2017 zur Veranstaltung der LeiterInnen. 

Lest den ganzen Artikel in unserem Pressespiegel.

40. LeiterInnen-Konferenz

am Freitag, dem 20. Januar 2017

von 11.00 bis 16.00 Uhr

Der Landesverband der Kunstschulen Niedersachen e.V. hat zur Konferenz eingeladen. Die Leiterinnen und Leiter der niedersächsischen Kunstschulen treffen sich in der Kunstschule Mittelweser in Stolzenau.

Das TOP-Thema heißt "Lobbyarbeit: mit Kunst Erlebnisse schaffen". Zu diesem Thema wollen wir uns austauschen, von guten Beispielen lernen und neue Ideen entwickeln.

Begrüßung

  • TOP 1 Lobbyarbeit: "mit Kunst Erlebnisse schaffen"

Mittagessen

  • TOP 1 Fortsetzung
  • TOP 2 Genehmigung des Protokolls vom 09.09.2016
  • TOP 3 Vorstellung des neuen Modellprojektes "generation KUNST"
  • TOP 4 Austausch über Aktuelles
  • TOP 5 Verschiedenes
  • TOP 6 Rundgang durch die Kunstschule

Willkommen ... im neuen Jahr

Der neue Samtgemeindebürgermeister, Jens Beckmeyer, empfing den Vorstand vertreten durch Ingeborg Oppermann und Helga Knoche-Harries sowie die Leiterin der Kunstschule Lilia Gavrilenko zu Jahresbeginn 2017 in seiner Amtsstube. Zu deren Ausschmückung überreichte der Verein Kunstschule Mittelweser im Landkreis Nienburg/Weser e.V. von einer Schülerin gestaltete Impressionen zu Stolzenau. Jens Beckmeyer freute sich über das Geschenk und versprach eine intensive Unterstützung der Kunstschule zur Förderung der Kreativität in der Fläche.

Lilia Gavrilenko, Ingeborg Oppermann, Jens Beckmeyer

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Ines Wischhöfer |

Liebe Lilia,

ich danke dir noch einmal vorn Herzen für den tollen Kurs "wenn mich die Muse nicht küsst". Ich habe so schöne Stunden in der Kunstschule verbracht und viel lernen dürfen. Meine kleinen Werke, die Dank deiner tollen Anleitung entstanden sind, werden täglich bewundert und haben bereits gerahmte Plätze in unserem Haus gefunden. Ich werde bestimmt noch mal an einem Kurs oder einem Event teilnehmen, so wie es meine Zeit zulässt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Du bist wirklich wunderbar. Vielen Dank. Ines

Kommentar von Margarete |

Guten Tag liebe Lilia,

vor ein paar Wochen endete unser Mittwochsmalkurs. Schade, dass ein neuer Kurs vorerst nicht in Sicht ist.
Als ältere Kursteilnehmerin fragt man sich, ob man überhaupt noch losgehen soll, um etwas zu lernen. Kann ich mit den anderen mithalten?
Auf jeden Mittwoch habe ich mich gefreut. In der Gruppe wurde ich herzlich aufgenommen und akzeptiert. Sowohl beim Erlernen neuer Maltechniken als auch bei Hilfestellungen zu meinen anderen Bildern sind mir viele neue Ideen gekommen. Das alles lag an Deiner professionellen und authentischen Anleitung, Lilia, und an der verbindenden Wirkung des gemeinsamen Malens.
Danke
Margarete